Wie man Heimat neu definiert

Caritas „Heimatfilm”

Mit seiner diesjährigen Jahreskampagne stellt Deutschlands größter Wohlfahrtsverband das Thema Integration in den Mittelpunkt. Die Kampagne mit dem Claim „Zusammen sind wir Heimat“ zeigt, wie Zusammenleben in Deutschland gelingen kann – auch mit 890.000 Flüchtlingen, die 2015 vor Krieg und Vertreibung nach Deutschland geflohen sind.

Angesichts eines Erstarkens des Rechtspopulismus in Deutschland sei es wichtig, den Heimatbegriff nicht den Rechten zu überlassen, so Caritas-Präsident Peter Neher. Mithilfe der Berliner Multi-Channel Agentur glow entstand eine Kampagne, die den Heimatbegriff neu auslegt und erweitert.

Dieser „erweiterte Rahmen“ wird in der Plakat- und Printkampagne an heimischen Wohnzimmerwänden mit neuen „Familienbildern“ sichtbar – mit neuen Kollegen, Mitspielern und Freunden. Integration bei der Arbeit, in der Schule, beim Fußball oder einfach durch Zuhören zeigt die neue Kampagne mit vier Motiven, die im Rahmen von realen Integrations-Projekten der Caritas aufgenommen wurden.

Eine Kampagnenwebsite bildet den Hub für die Kampagne, die am 11.01. um 11 Uhr der Presse vorgestellt wurde. „Bei dieser Kampagne kann glow viele Stärken ausspielen – von Print über Film bis zu Web und Social Media“ so Sebastian Wilke, Geschäftsführer Beratung der Berliner Werbeagentur glow.

CREDITS: Kunde: Deutscher Caritasverband e. V. Präsident: Dr. Peter Neher, Leitung Öffentlichkeitsarbeit: Claudia Beck, Koordination: Teresa Wieland, Web: Kerstin Stoll, Marc Boos, Agentur: glow communication GmbH, Kreation: CD Johannes Krempl, AD Franziska Knöpfel, Benni Rein, Text Danny Süßengut, Lukas Hanser, Websitegestaltung: Tom Wegner, Beratung: Sebastian Wilke, Barbara Flügel, Juliane Koch, Programmierung: Aikia, Fotografin: Monika Höfler, Benni Rein, Agentur-Producer: Barbara Flügel, Produktion: glow communication GmbH, Regie: Christopher Peetz, Johannes Krempl, Kamera: Christopher Peetz, Cut: Christopher Peetz/Liam Salzmann, Ton-Postproduktion: The Shack Berlin, Komponist: Ulrich Reuter

Wie man Deutschlands erste Online-Demo organisiert

Demografie-Demo_ohne_url_leiste

 

Die neue Dachkampagne der Caritas wird auf einer Kampagnenwebsite zusammengeführt, die  zum Mitdemonstrieren einlädt (www.starke-generationen.de). glow Berlin entwickelt eine„Demografie-Demo“ auf der Webseite, mit der sich jeder durch eine Alterungs-App ins Jahr 2030 versetzt. Dann kann man sich mit seinem gealterten Foto und einer Forderung in die Schar der Demonstranten einreihen. Die Seite ist responsive und für alle gängigen Browserformate geeignet. Sie wurde von glow entwickelt und programmiert. 

 

Wie man einen Post um die Welt sendet.

 blush Snowden from glow Berlin on Vimeo.

Die Berliner Werbeagentur glow erstellt einen viralen Post für das Dessouslabel blush und schafft es so mit wenig Aufwand bis in den Spiegel, auf CNN und auf Mashable.com

Wie man das Thema Baufinanzierung zum Leben erweckt.

Konzeption, Gestaltung und Umsetzung einer Microsite für die Sparkassen. www.sparkasse-aktion.de

Wie man online Vorfreude schafft.

Online Adventskalender mit den besten Liebesgedichten aus 2000 Jahren. www.thebookoflove.de

Aufgabe:

In der Weihnachtszeit – der wichtigsten Zeit des Jahres für eine
Wäschemarke – viel Aufmerksamkeit für blush schaffen.

Idee:

glow erfindet “The book of love”, den ersten Online Adventskalender mit
24 Seiten. Mit den besten Liebesgedichten aus 2000 Jahren. Jeden Tag,
neu interpretiert. Dazu gibt es einen Wunschzettel zum Ausdrucken.
Beworben wurde die Aktion mithilfe von Bannern.

Wie man eine kleine Straße groß rausbringt.

Rosa_Luxemburg_Straße

Um der Straße abseits des Hackeschen Markts mehr Zulauf zu sichern malten wir Rosa pink.

Wie man Krebs näher bringt: Wir zoomen bis ins Innere der Krebszelle.

Bayer HealthCare Pharmaceuticals Krebsforschung Ausstellung

Aufgabe:

Den letzten Stand der Krebsforschung und das Engagement von Bayer auf
dem Feld der Onkologie einem Laien- und Fachpublikum näher bringen.

Idee:

glow gestaltete eine Touchscreen Applikation und integrierte auf über
100 Seiten Texte, Videos und Animationen. Per Fingerdruck kann der Nutzer
näher an einzelne Körperregionen heranzoomen, sogar bis ins innere einer Krebszelle.

Mit dem Fingerklick zur FingerTipUnit (FTU), der benötigten Menge Creme oder Lotion für die jeweilige Körperpartie.

Skin Peace App für iPhone und Android

Aufgabe:

Bayer Dermatology sucht eine App, die es Patienten mit Ekzem-Erkrankungen erleichtert, ihre Salbe richtig zu dosieren.

Idee:

glow konzipiert und produziert eine App, die mithilfe der der Eingabe von Alter, Geschlecht und betroffenen Körperteilen die richtige Menge an Kortisonsalbe pro Anwendung berechnet. Um es den Patienten und ihren Bezugspersonen einfacher zu machen, wird eine gemeinsame Maßeinheit – die FingerTipUnit (FTU) – verwendet.

Wie man Gesicht(er) zeigt für Gesellschaftliches Engagement.

Bayer_CSR

Relaunch des Bereichs „Gesellschaftliches Engagement“ auf www.bayerpharma.com mit realen Patienten und Involvierten.

Aufgabe:

Konzept, Storytelling und Neugestaltung der Bayer HealthCare Pharma CSR-Webseite
zur Demonstration ihres weltweiten gesellschaftlichen Engagements.

Idee:

Im Mittelpunkt stehen Menschen mit ihren Gesichtern und Geschichten, z.B.
über die afrikanische Schlafkrankheit, Tuberkulose, Malaria oder Familienplanung.
Auch Verantwortliche bei Partnerorganisationen und viele
Engagierte bei Bayer an Standorten auf der ganzen Welt kommen zu Wort.

Wie man Flirten öffentlich macht

adamare_Flirts

Viral-Kampagne für den Berliner Singlereise-Anbieter adamare durch die Marketingagentur glow Berlin..

Aufgabe:

Das Berliner Start-Up-Unternehmen adamare Singlereisen will mit kleinem
finanziellen Aufwand möglichst große Aufmerksamkeit erzeugen.

Idee:

Wir machen uns die Bekanntheit von Politikern zunutze und kombinieren sie
mit Aussagen, die Bezug und Relevanz zu Singlereisen herstellen. Dadurch
entsteht hohes virales Potential. Das Motiv mit dem Duo Wowereit und
Henkel schaffte es sogar auf die Titelseite des Berliner Kurier.

-->